Rastlos Presse-Echo ZURÜCK
Nordkurier, 16.03.2013, Mitarbeiter  H. Brosin
Neubrandenburg. „Mit historischen Stadtführern Neubrandenburgs unterwegs“ ist der Titel des jüngsten Films der Seniorenvideogruppe „Rastlos“, der am Donnerstagabend in der voll besetzten Kinokirche Latücht in Neubranden- burg erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Es ist der wohl aufwändigste Film, den die „Rastlosen“ bislang in Angriff genommen haben. Fast ein Jahr lang hatten sich fünf Kameraleute an die Fersen von Neubrandenburgs historischen Stadtführern geheftet und sie bei ihren jeweils einmal im Monat stattfindenden besonderen Touristenführungen durch die Viertorestadt begleitet. Neben Herbord von Raven (Manfred Tepper), Mudder Finksch und Mudder Schulten (Gudrun Smolinski, Erika Pirwitz), Fritz Reuter (Bernd Blumhagen), Wollweber Gerling (Bernd Fuhrmann) und Müller Bernhard (Manfred Smolinski) kommen im Film auch Baronin Friederike von Kimsky (Heike Blümke), Klockenschauster August Mercker (Siegfried Wendt), Propst Walwanus (Joachim Krause) sowie Dodo von Knyphausen (Harald Klenz) zu Wort. „Die Dreharbeiten verliefen nicht immer einfach“, verriet Drehbuchautor und Regisseur Siegfried Franke. „Oft machte Wind unseren Tonund Kameraleuten zu schaffen und beim Dreh mit Manfred Tepper, bei dem sich besonders viele Touristen eingefunden hatten, hatten die Kameramänner in Not, den Überblick zu behalten.“Aus mehr als 10 Stunden Aufnahmematerial ist ein 50-Minuten-Film entstanden (Schnitt Manfred Fricke), der interessante Einblicke in Neubrandenburgs Stadtgeschichte gewährt und erstmals alle zehn historischen Stadtführer vereint. „Mir hat die lockere und anekdotenreiche Erzählweise der Stadtführer besonders gefallen“, sagte eine Besucherin nach der Filmpräsentation. Solch eine historische Stadtführung sei auch für Einheimische geeignet, Kenntnisse zur Stadtge- schichte aufzufrischen. „Ich als gebürtige Neubrandenburgerin habe durch den Film einiges Neues erfahren“, sagte sie.bro